Sommersemester 2021

Kategorie: Willkommen
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 02. Mai 2021 12:33
Veröffentlicht: Montag, 29. März 2021 11:47
Zugriffe: 1296

Das Wintersemester ist nun vorüber - ohne, dass wir uns einmal gesehen haben. Und Ingolf Helm ist ab dem 1. April im Ruhestand - auch ihn haben wir im Wintersemester kaum gesehen. Damit sein Abschied nicht lautlos und ohne eine Verabschiedung ausfällt, werden wir den Abschied nachholen, sobald dies wieder möglich sein wird.

Nach dem Semester ist vor dem Semester: das Sommersemester steht sozusagen vor der Tür. Ein paar Dinge sind für das Semester klar, ein paar wesentliche hingegen nicht.

Fangen wir mit dem Erfreulichen an: Obwohl die Universität aktuell keine Mittel für eine Überbrückungsvakanz zu Verfügung stellen kann, haben wir dank des Engagements des Fördervereins mit Andreas Jedamzik eine Vertretung für das Sommersemester organisieren und finanzieren können - bis dann zum Wintersemester hoffentlich eine Nachfolge für das Amt des Akademischen Musikdirektors gefunden ist. Der "Förderverein Göttinger Universitätschor und -orchester" wird nun einen Großteil seines Vermögens für diese Personalie verwenden. Das ist gut und ganz bestimmt im Sinne der Satzung, hat aber nachvollziehbar gravierende Konsequenzen für den Kontostand und die damit verbundenen weiteren Möglichkeiten des Vereins. Ihr seid herzlich eingeladen, mit einer Spende an den Verein diese Summe zu erhöhen und den Kontostand wieder aufzufüllen. Spenden dürfen auch Nichtmitglieder, unsere Kontonummer lautet DE42 2605 0001 0000 0033 01

Neue Mitglieder im Förderverein sind aber natürlich auch willkommen: ein Beitrittsformular findet Ihr hier https://unimusik-goettingen.de/images/dokumente/2021-02-26_Aufnahmeantrag.pdf

Wir wissen natürlich noch nicht, ob und ab wann wir wieder gemeinsam Musik machen können. Das erschwert auch ein wenig die Programmplanung. Wir haben uns aber einen "Stufenplan" überlegt.

- Plan A - gültig bis zum 30. April: direkt zum Semesterstart am 12. April halten wir Lockerungen für ausgeschlossen, die ein gemeinsames Musizieren ermöglichen. Sobald das aber möglich ist, wollen wir umgehend loslegen - und sei es mit Einschränkungen. An diesem Plan halten wir bis Ende April fest. In diesem Fall beginnen wir mit Proben für Konzerte zum Semesterende. Falls wir im April nicht anfangen können:

- Plan B - gültig bis zum 31. Mai. Er sieht vor, dass wir im Mai gemeinsam Musik machen können. Das Programm wird entsprechend angepasst, so dass ein Konzert zum Semesterende immer noch möglich ist. Falls wir auch im gesamten Mai uns nicht sehen können, müssen wir uns von der Idee verabschieden, Semesterkonzerte veranstalten zu können. Dann kommt Plan C ins Spiel:

- Plan C - gültig ab 1. Juni. Er sieht keine Proben im Semester vor. Stattdessen planen wir ein "Blockseminar" im Sommer, zum Beispiel im August. Wir erarbeiten in einem engen Zeitraum (z.B. 14 Tage) ein Programm und führen es anschließend auf. Sollten Proben noch vor Semesterende möglich sein, können wir damit natürlich bereits anfangen. Es ist uns klar, dass im Sommer viele Ensemblemitglieder nicht in Göttingen da sein werden. Aber es ist immerhin ein Angebot.

Alle Interessierten an der Teilnahme im Chor oder Orchester sind zur Teilnahme herzlich eingeladen. Das obligatorische Vorsingen bzw. Vorspielen werden wir organisieren, sobald wir wissen, ob und wie wir uns treffen können. Bitte meldet Euch bei uns (über KONTAKT), damit Ihr in den Verteiler aufgenommen werdet.

Das Programm für den Chor:

Englische Madrigale, Deutsche Romantik und Lied-Transkriptionen von Clytus Gottwald.

Das Programm für das Orchester:

Edward Grieg aus „Nordische Weisen“ op. 63 für Streichorchester
Antonín Dvorák: Serenade für Blasinstrumente d-Moll op. 44
Hugo Wolff: Orchesterlieder

Herzliche Grüße

Andreas Jedamzik und Jens Wortmann